Kostenerstattung

Kostenerstattung

Situation in Deutschland: Hysterektomie oder Endometriumablation?

Bei der Hysterektomie wird die Gebärmutter vollständig entfernt. Sie sollte dann vorgenommen werden, wenn eine Vielzahl von Myomen vorhanden sind, die nicht operativ entfernt werden können oder wenn bösartige Gewebeveränderungen festgestellt wurden.

Zur Therapie starker Menstruationsblutungen ist eine vollständige Entfernung der Gebärmutter allerdings nicht notwendig!

Trotzdem werden in Deutschland jährlich ca. 150.000 Hysterektomien durchgeführt, wovon nach Expertenmeinungen bis zu 75.000 unnötigerweise wegen uteriner Blutungen erfolgen. Jede zweite in Deutschland durchgeführte Hysterektomie halten sie für überflüssig. Andere Schätzungen gehen sogar davon aus, dass bis zu 90 % aller Hysterektomien überflüssig sind.

Dennoch werden die Kosten für Hysterektomien von den Krankenkassen übernommen, wohingegen Organ erhaltende Therapien nur selten erstattet werden. Obwohl sie im Vergleich sogar kostengünstiger sind. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr entstehende Kosten und deren Erstattung bei den verschiedenen Therapien.

Kostenerstattung Hormone                                                                                     

Kostenerstattung Endometriumablation                                                             

Kostenerstattung Myombehandlung

Kostenerstattung Hysterektomie

Antrag zur Kostenerstattung (PDF)

Antrag zur Kostenerstattung (Word)

Ratgeber für Patientenrechte (PDF)