Kostenerstattung Myombehandlung

Zur Behandlung von Myomen stehen neben der oft nicht erforderlichen Hysterektomie einige organerhaltende Therapieverfahren zur Verfügung.

Die Behandlung mit Ulipristalacetat (ESMYA) wird von den Krankenkassen voll erstattet. Ein Behandlungszyklus kostet ca. 577€.

Bei der Myomenukleation wird mit einer endoskopischen Operation (Gebärmutterspiegelung oder Bauchspiegelung) das Myom gezielt Organ erhaltend entfernt. Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten bei einem 2-tägigen stationären Aufenthalt eine Fallpauschale von ca. 3.000 Euro.

Die Myomembolisation kann im Rahmen eines stationären Krankenhausaufenthaltes (z. B. zwei Tage) durchgeführt werden und wird dann von den gesetzlichen Krankenkassen mit einer Fallpauschale von 3.500 Euro erstattet.

Für die Behandlung eines Myoms mit  fokussiertem Ultraschall (MRgFUS) erstattet die gesetzliche Krankenkasse bei einem stationären Aufenthalt von zwei Tagen eine Fallpauschale von ca. 2.200 Euro. zurück