Myome natürlich schrumpfen - es geht!

Ihr Lieben,

ich hoffe, dass Betroffene das hier lesen!

Vor einigen Monaten habe ich dieses Forum gefunden. Nach sehr heftigen wochenlangen Schmerzen wurde bei mir wurde ein Myom diagnostiziert (4 cm) Die Professorin (immerhin Halterin von 5 Berufstiteln und Leiterin der gynäkkologischen Abteilung) klärte mich über die Entfernung mittels Bauchspiegelung auf. Und auch, dass die Gebärmutter in derselben OP entfernt wird, sollte diese unter der OP verletzt werden.

Das wollte ich auf keinen Fall. Ich habe dann recherchiert, ob die Myome schrumpfen können. Alle Ärzte sagen "nein, das geht nicht" und auf deutschen Seiten findet man nichts. Ich habe dann auf englisch gesucht (how to shrink fibroids naturally) und habe dann sehr viele gute Infos gefunden. Denn in Ländern wie USA oder afrikanischen Ländern, können sich viele keine OP leisten und suchen daher nach Alternativen.

Ich hab mir dann ein E-Book gekauft (den Link darf ich hier sicher nicht reinschreiben, aber gerne per PN) und alles gemacht, was drin stand. Im Wesentlichen: auf östrogenarme Ernährung umstellen, viel Sport (vor allem Pilates und Beckenbodentraining), und Nahrungsergänzungsmittel.

Das war sehr hart und ich habe es 2 Wochen lang streng durchgezogen, denn dann hatte ich eine CT und wollte sehen, ob das Myom schrumpft.

Beim CT war es nicht mehr auffindbar. Auch die Schmerzen waren weg. Meine GYN meinte, das das Myom per MRT besser zu sehen sei und hat mich dann auch noch mal dort hin geschickt. Aber auch das wurde nichts mehr gefunden.

Ich habe von vielen Frauen gelesen, bei denen es so geklappt hat. Vor allem die jüngeren, die noch Kinderwunsch haben sind doch verzweifelt wenn die Gebärmutter entfernt werden soll. Und auch ich hätte Angst, dass z.B. andere Organe "abrutschen" und sonstige Nachwirkungen kommen.

Bitte, bitte macht Euch schlau. Die konventionelle Medizin wird da nur den kopf schütteln und ich bin eigentlich auch nicht so heilpraktiker-mässig eingestellt aber es hat funktioniert!

Alles Liebe an alle Betroffenen

Hallo Sternenleuchten,

würdest du mir genau schildern, wie du dein Myom zum Schrumpfen gebracht hast? Mir hat man jetzt auch eine Hysterektomie empfohlen, aber ich habe das Gefühl, dass dies nicht sein muss. Was hast du genau mit deiner Ernährung gemacht? Und welches Nahrungsmittelergänzungsmittel nimmst du?
Ich freu mich über deine Nachricht.
Christiane

Quisque congue leo eu bibendum sagittis. In eget dolor nisi. Morbi convallis interdum mauris. Morbi rhoncus, nisi et blandit mollis, lacus orci condimentum dui, at faucibus ex sapien id dolor. Suspendisse semper tortor sed elementum porttitor. Donec mattis arcu vitae ex dignissim convallis. Aenean non rutrum libero, eu euismod leo. Nulla at rutrum mauris. Morbi eleifend turpis euismod rutrum auctor. Phasellus lacus nisl, interdum eu pulvinar a, aliquet non turpis. Sed sagittis venenatis erat sed porttitor. Sed sit amet nunc ex. Class aptent taciti sociosqu ad litora torquent per conubia nostra, per inceptos himenaeos. Ut tempor a lacus et placerat.

hallo! wie und wo genau kann ich denn erfahren, was zu beachten ist, welche Nahrungsergänzungen man nehmen kann, ggf. gibt es eine Heilpraktikerin in der Nähe von Freiburg, die natürliche Progesterone gibt? ich hab ziemliche Probleme mit meiner Situation ("Kartoffelsack"), möchte aber auf keinen Fall weiter schulmedizinisch untersucht und behandelt werden, eine OP kommt nicht in Frage. Wäre sehr dankbar für Rückmeldungen, alles Gute auch für die Forums-Teilnehmerinnen!

Natürliches Progesteron hilft nicht !! Es vergrößert das Myom !! ! Auf keinen Fall nehmen !!

Hätte gerne mehr gewusst, wie du das myom wegbekommen hast, kann deine PN email nicht finden.
Liebe Grüße

ich "besitze" ein 8 x 4,5 cm großes Myom, welches oben auf der Gebärmutter aufsitzt und auf Blase, manchmal auch den Enddarm drückt.
Meine FÄ empfahl die Gebärmutter zu entferne, ich bin ja 43 Jahre alt :-(
Ich hatte auch bereits einen OP-Termin, hab den (nicht zuletzt auf Drängen meines Mannes) abgesagt. Er hat ja auch recht, sooo kampflos aufgeben? NEIN!
Bitte schreib mir doch mal, was genau du getan hast, vielleicht kann ich ja auch etwas ausprobieren.

Geht es dir jetzt auch immer noch gut?

Liebe Grüße

Interessant. Könnte etwas für mich sein. Meine Myome sind allerdings größer als 8cm. Muss am 09.11. zur Großkontrolle in die Frauenklinik. Ich weiß genau, was die mir raten. Nein, nicht mit mir.

Hallo Sterneleuchten,
bin hier auf die Seite gestoßen als langjährig suchende Myompatientin. Habe viel gelesen zu den o.g. Themen, aber noch nicht den richtigen Ansatz gefunden, wie es wirklich "geht".
Ich wäre sehr dankbar, konkrete Hinweise zur östrogenarmen Ernährung, den erforderlichen Nahrungsergänzungsmitteln und der verfügbaren empfehlenswerten Literatur zu erhalten.
Liebe Grüße und ein herzliches Dankeschön :-)

Hallo Sternenleuchten,
als langjährige Myompatientin (3 SEHR große Myome >10 cm, z.T. gestielte) beschäftige ich mich immer wieder mit den alternativen Möglichkeiten der Behandlung. Habe auch von hormonfreier Ernährung usw gelesen, finde aber keinen richtigen Ansatz, wie das wirklich "geht". Was ist zu tun, in welcher Kombination, wie lange ? Welche Nahrungsergänzung usw. ist erforderlich bzw. sinnvoll ? Wo bezieht man diese Dinge ?
Welche verfügbare und empfehlenswerte Literatur gibt es ?
Ich wäre sehr dankbar für Unterstützung und weiterführende Tipps.
Vielen lieben Dank und alles Gute :-)

Hallo Sternenleuchten,
könntest du mir bitte sagen was du genau gemacht hast, damit die Myome verschwinden.
Welche Ernährung, welche Ergänzungsmittel, welche Übungen (Pilates etc.), und was hast du sonst
noch verändert?
Danke
LG Karin