Endometriumablation oder GM-Entfernung???

Hallo,

ich habe einen sog. Uterus myomatosus (mehrere kleine Myome) und starke und lange Blutungen mit Schmerzen, die mich im Alltag sehr einschränken. Meine Frauenärztin hat mir zur Hyterektomie geraten, im Myomzentrum waren sie da zurückhaltender. Ich bin auch schon in den Wechseljahren. Zusätzlich wurde eine 3,5 cm große Zyste im rechten Eierstock festgestellt. Pille kann ich nicht mehr nehmen. Mit Progesteroncreme geht es mir so besser, aber die starken Blutungen und Schmerzen bleiben.
Ich hatte mich eigentlich schon für die Endometriumablation entschieden, bin aber unsicher. Zumal nicht klar ist, ob meine Beschwerden sich dadurch verbessern.
Bei der Ablation gehen nur Standardverfahren, z.B. kein Goldnetz wegen der Myome und Kaiserschnitt.
Aber gleich die GM raus, da war ich doch etwas schockiert (auch wenn die Zervix erhalten bleiben soll..).

Wer hat da Erfahrungen?
Ich habe Bedenken, weil es doch ein großer Eingriff ist...