GM Schleimhautverödung trotz Adenomyose?

Hallo liebes Forum,
ich leide seit Jahren an starken
Unterleibsschmerzen und starker Mens. Verdacht besteht Adenomyose ( im US, im MRT diagnostiziert), im Bauch wurden auch schon wenige Endometrioseherde bereits entfernt.
Ich habe bereits alles Mögliche an Therapie versucht was geht ( leider scheitert auch vieles anhand meinen Allergien).
Als letzteres wäre ein Versuch mit der Verödung anzugehen. Meine FÄ würde den Eingriff im Februar machen. Ich weiss von ihr, dass ich ev. weniger blute, aber ob ich schmerzfreier werde wegen der Adenomyose, wohl eher weniger. Adenomyose würde man anscheinend nicht angehen können. Weil meine FÄ auch nur mit Schlinge abtragen kann, werde ich ev.noch weniger Glück haben schmerzfreier zu werden. Das, weil ich bereits 3 KS hatte und damit die Narben nicht brechen, darf meine FÄ nicht zu viel abtragen.

Aber bevor ich meine GM hergebe möchte ich alles probieren was schonender geht.

Hat das jemand von euch schon machen lassen trotz Adenomyose?
Hatte Erfolg damit oder etwas Besserung damit erziehlt?

Ich bin so skeptisch vor diesem Eingriff, wäre schön wenn mir jemand Mut machen könnte.

Liebe Grüsse
Finina